Reisebericht und Videoclips zu Kalmückien

 

Cafe Del Mundo

 

Freitag , 23. Oktober

um 19:00 Uhr

im Alten Rathaus / Rathausstraße 43, Rohrbach

Eintritt frei

Wir veranstalten den Abend unter Beachtung der üblichen Corona Hygienbedingungen: Maske tragen beim Eingang, Händedesinfektion benutzen, im Raum 1.5 Meter Abstand und freuen uns auf Ihr Kommen.

Ein Abend über Kalmückien, ein Reisebericht mit Bildern, Vidoeclips und ungewöhnlichen Geschichten.

Kalmückien? – noch nie gehört?

Kalmückien steht zu Recht in der Reihe der unbekannten Länder. Es ist eine autonome Republik innerhalb der russischen Föderation, ein Land mit eigener Geschichte, eigener Kultur und einer außergewöhnlichen Landschaft. Das einzige buddhistische Land in Europa ist wohl auch das einzige weltweit mit Schach als Unterrichtsfach. In seiner weiten Steppe leben Saigas, die schon zu Zeiten der Mammuts durch die weite Landschaft zogen. Im Wolgadelta am Kaspischen Meer wachsen riesige Lotusfelder. Die Kalmücken sind Nachfahren der westmongolischen Oioraten, die mit Dschingis Khan einst die halbe Welt beherrschten.

Wolfgang Orians, Andreas Haller und Oskar Glück haben Kalmückien bereist und erzählen uns an diesem Abend von Ihren kleinen und großen Abenteuern, zeigen Bilder und Videoclips und stellen uns das unbekannte Land vor. Sie berichten von der 92-jährigen Russlanddeutschen Olga, die mit Tränen in den Augen von der Verbannung nach Kasachstan erzählte, von Erdni, der die Kultur seines Volkes wiederbeleben möchte und von Wladimir, der mit seinem Kehlkopfgesang das Epos Dschangar rezipierte. Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen Reisebericht.